Direkt zum Inhalt
  • Zoo-Verwaltungsratspräsident Martin Naville (l.) und Zoodirektor Severin Dressen in der Lewa Savanne.

    Visionen für die Zukunft

    Der Zoo Zürich steht in seiner Erfolgsgeschichte seit 1929 erneut an einem aufregenden Punkt seiner Entwicklung. Er ist inzwischen zur meist besuchten Bildungs- und Freizeiteinrichtung der Schweiz herangewachsen und setzt internationale Massstäbe in der Zoowelt. An diese Leistung möchten wir anknüpfen und den Zoo Zürich in den kommenden Jahrzehnten weiter ausbauen. Denn wie jeder Zoo ist auch unserer nie vollendet.

    Die vorliegenden Zukunftsvisionen bilden die Leitlinien unseres Wirkens bis ins Jahr 2050. Sie zeigen, wie wir uns als Zoo den ökologischen Herausforderungen unserer Gesellschaft stellen werden und wie wir bedrohte Tierarten und Lebensräume erhalten können.

    Wir haben für die Visionen in zahlreichen Workshops intensive Diskussionen geführt, unsere Fantasien in Worte und Skizzen gefasst und diese in Konzepten miteinander verschmolzen. Unser Dank gilt unseren Kolleginnen und Kollegen im Zoo Zürich, aber auch allen, die sich mit ihrem Blick von aussen in die Entstehung eingebracht haben.

    Unser Dank gilt auch Ihnen. Der Zoo Zürich darf sich glücklich schätzen mit seiner breiten Verwurzelung in der Bevölkerung und dem starken Rückhalt aus der Politik. Denn letztlich sind es Unterstützung und Herzblut von vielen Einzelnen, auch von Ihnen, die uns den Weg in die Zukunft ebnen und ermöglichen. Wir freuen uns, diesen Moment des Aufbruchs in die Zukunft mit Ihnen zu teilen und gemein sam die nächste Etappe des Zoo Zürich zu gestalten.

    Martin Naville, Verwaltungsratspräsident, und Dr. Severin Dressen, Zoodirektor