• Asiatischer Zwergotter im Zoo Zürich.
zurück

Asiatischer Zwergotter

Aonyx cinereus

Der Asiatische Zwergotter ist mit einer Gesamtlänge von maximal 90 cm die kleinste Otterart. Seine Finger und Zehen tragen keine Schwimmhäute und sehr kurze Krallen, weshalb er auch Kurzkrallenotter genannt wird. Die Pfoten sind sehr feinfühlig. Das zeigt sich in einem Zoo besonders gut, wenn der Zwergotter sein Futter ins Wasser trägt und «wäscht». Im Gegensatz zu anderen Otterarten bearbeitet der Zwergotter seine Nahrung mit den Pfoten und nicht mit der Schnauze. Zwergotter wenden beim Muschelfang eine spezielle Technik an. Mit ihren tastempfindlichen Fingern wühlen sie nach Muscheln auf dem Grund von flachen Gewässern. Wenn sie eine gefunden haben, bringen sie die Muschel ans Ufer. Sofort suchen sie nach weiteren Muscheln. Währenddessen öffnen sich die gefundenen Muscheln an Land, weil sie von der Sonne angestrahlt werden. Nach der Jagd kann der Zwergotter die Muscheln bequem verspeisen.
VerwandtschaftRaubtiere, Hundeartige, Marder (58 Arten), Fingerotter (3 Arten)
LebensraumUfer von Fliessgewässern und Seen, Feuchtgebiete, Reisfelder, Mangroven und Meeresküsten
Lebensweisetag- und dämmerungsaktiv, wühlen auf der Nahrungssuche mit den Pfoten im Schlamm und halten Beute mit den Pfoten fest
Sozialstruktursehr gesellig, in Familiengruppen bis zu 12 Tieren
FutterSchnecken, Muscheln, Krebse, selten Fische
Gewicht3 bis 6 kg, Neugeborene 80 g
Kopf-Rumpflänge45 bis 61 cm
Schulterhöhe13 bis 15 cm
Schwanzlänge25 bis 35 cm
Tragzeit60 bis 64 Tage
Wurfgrösse1 bis 5 Junge, meistens Zwillinge
Geschlechtsreifenach 12 bis 24 Monaten
Lebenserwartungbis 15 Jahre
NutzungFell
Aktueller Bestandunbekannt, jedoch abnehmend
Im Zoo Zürich seit1969 bis 1977, dann wieder seit 2006

Verbreitung

Verbreitungskarte Asiatischer Zwergotter
Illustration Asiatischer Zwergotter
Icon: