Skip to main content
Blauscheitel-Motmot im Zoo Zürich.

Blauscheitel-Motmot

Momotus momota

Motmots leben in den Wäldern Mittel- und Südamerikas. Zum Jagen sitzen die Vögel auf einem exponierten Ast mit guter Übersicht. Dort warten sie auf vorbeifliegende Beute. Der Motmot fliegt auf, schnappt sich das Insekt und fliegt meist wieder auf denselben Ast zurück. Bevor Motmots ihre Beute fressen, schlagen sie das Tier mehrmals gegen einen Ast.

Verwandtschaft Rackenvögel, Sägeracken (10 Arten)
Lebensraum feuchte Wälder im Tiefland, Waldlichtungen
Vogelzug standorttreu
Sozialstruktur paarweise, Dauereinehe, brütet auch in Kolonien
Futter Früchte, Insekten, kleine Wirbeltiere
Nahrungserwerb jagt von einer Warte aus
Gewicht 90 bis 130 g
Körperlänge 38 bis 48 cm (inkl. Schwanz)
Gelege 2 bis 4 Eier
Nest in selbstgegrabenen Bruthöhlen an Uferböschungen
Brütende Tiere beide Partner, auch bei der Aufzucht
Brutdauer 20 bis 21 Tage
Lebenserwartung unbekannt
Nutzung unbekannt
Aktueller Bestand häufig, jedoch abnehmend
Im Zoo Zürich seit 1987

Verbreitung

Verbreitungskarte Blauscheitel-Motmot

Padrini

M. Kriech, Birmensdorf
A. Haupt, Horgen
K. Steurs, Uster
M. Greminger, Winterthur
J. Wigger, Rotkreuz
M. Flückiger, Zürich
Th. Oswald + S. Cecuta
G. Djordjevic Braun, Riehen
M. Heggli, Luzern
T. Vogler, Zürich