Skip to main content
  • Marakeli-Buntbarsch im Zoo Zürich.

    Marakeli-Buntbarsch

    Paratilapia polleni

    Buntbarsche sind eine Familie der Knochenfische mit rund 1700 Arten, die vor allem im tropischen und subtropischen Amerika, in ganz Afrika sowie in Indien vorkommen. Sie leben überwiegend im Süsswasser, einige Arten auch im Brackwasser. Buntbarsche ernähren sich meist räuberisch und haben ein ausgeprägtes Brutpflegeverhalten. Einige Arten sind beliebte Aquarienfische. Im Zoo leben einige Buntbarscharten, die vor allem aus dem Malawi- und dem Tanganjikasee im Ostafrikanischen Graben stammen.
    Nur wenige madagassische Süsswasserfischarten werden so gross, dass sie sich als Speisefisch eignen. Eine Ausnahme bilden die bis zu 30 Zentimeter langen Madagaskar-Glitterbarsche. Barsche sind Allesfresser. Sie ernähren sich von Pflanzen und von Süsswassergarnelen, Würmern und Insekten. Der Marakeli-Buntbarsch war einst der am weitesten verbreitete einheimische Fisch Madagaskars. Inzwischen ist die Art selten geworden, weil sie durch eingeführte exotische Arten aus vielen Gewässern verdrängt wurde.

    Verwandtschaft Barschartige, Buntbarsche
    Lebensraum Fels- und Sandlitoral, freies Tiefwasser, freies Oberflächenwasser
    Futter Algen, kleine Fische, Schnecken, Insektenlarven

    Image
    Diventa padrino

    Prezzo della sponsorizzazione: CHF 150.–

    IUCN RedList