Skip to main content

Rotbein-Vogelspinne

Brachypelma emilia

Verwandtschaft Spinnentiere, Webspinnen, Vogelspinnen (gegen 1000 Arten)
Lebensraum Trockenwald, Trockensavanne
Lebensweise in Höhlen, unter Steinen oder unter Rinde, regelmässige Häutung
Giftigkeit giftig, Brennhaare werden bei Gefahr mit den Hinterbeinen abgestrampelt und fliegen so einem Gegner entgegen, dadurch bei Menschen starker Juckreiz auf der Haut und Entzündungen der Schleimhäute, Tiere beissen auch mit beiden Beissklauen zu
Futter Insekten, kleine Wirbeltiere (Mäuse, Amphibien, Echsen)
Gewicht 45 g
Körperlänge 4 bis 8 cm, Beinspannlänge bis 17 cm
Fortpflanzung Gelege mit 300 bis 1000 Eiern, ab und zu werden Männchen nach der Paarung vom Weibchen aufgefressen, Brutpflege
Brutdauer / Tragzeit Eier werden in Kokon abgelegt, Schlupf nach 8 bis 11 Wochen, Jungtiere werden vom Weibchen herumgetragen
Lebenserwartung 20 Jahre
Nutzung Wildtierhandel (intensiv für den Haustiermarkt exportiert), jedoch auch Zucht für den Tierhandel
Aktueller Bestand abnehmend
Im Zoo Zürich seit 1992

Verbreitung

Padrini

F. Schaad, Elgg
H. Iten, Uerzlikon
S.Furler, Stäfa
C. Steinmann, Thalwil
U. Stebler, Möhlin
Ph. Burgener, Volketswil
E. Holdener, Hinteregg
J. Schmid, Winterthur
R. Sanhofer, Neerach
J. Appenzeller, Stallikon
H-R. Wyss, Oberburg
in memoriam Marino Grimm, Dietlikon
Th. Mauerer, Küsnacht
B. Blümel, Zürich
K. Schäppi, Bargen
Familie Klingler, Hallau
M. van Düren, Küttigen