Skip to main content
  • Zitteraal im Zoo Zürich.

    Zitteraal

    Electrophorus electricus

    Trotz seines aalähnlichen Aussehens gehört der Zitteraal nicht zu den Aalen, sondern zu den Messerfischen. Weil der Zitteraal weitgehend blind ist, orientierter sich im Raum mittels schwacher Stromstösse. Die Reflexion dieser elektrischen Felder zeigt ihm, wo sich in seiner Umgebung Hindernisse oder Beutebefinden. Heftige Stromstösse von bis zu 500 Volt sind geeignet, Fische und andere Lebewesen zu töten. Diese werden erzeugt mit drei Paaren Muskeln, die sich zu Organen zur Produktion elektrischer Energie entwickelt haben und die einen Grossteil des Körpers einnehmen. Die insgesamt bis zu 6000 elektrischenZellen (Elektrozyten) erreichen eine Stromstärke von 0,83 Ampere und eine Leistung von 415 Watt, selten bis zu 1 Ampere und 600 Watt. Zitteraale können während einer Stunde andauernd oder vereinzelte heftige Stromschläge ausstossen, ohne dabei gross zu ermüden.

    Verwandtschaft Neuwelt-Messerfische, Messeraale (33 Arten)
    Lebensraum schlammige und sauerstoffarme Seen und Flüsse
    Lebensweise nachtaktiv, Einzelgänger, tötet oder lähmt Beute mit Stromschlägen
    Futter Fische, kleine Säugetiere, Würmer, Krabben, Insektenlarven
    Körperlänge Männchen bis zu 2,5 m, Weibchen kleiner
    Gewicht bis zu 20 kg
    Brut Männchen baut ein Nest aus Schleim, worin das Weibchen die Eier ablegt, Männchen bewacht das Nest (Brutpflege), bis zu 3000 Jungtiere
    Brutdauer unbekannt
    Lebenserwartung 15 bis 22 Jahre
    Nutzung für wissenschaftliche Studien, selten Fischfang
    Aktueller Bestand häufig, stabil
    Im Zoo Zürich seit 1954

    Verbreitung

    Verbreitungskarte Zitteraal

    Wie viel Strom produziert ein Zitteraal?

    Strom:0.83 Ampere

    Leistung:415 Watt

    Spannung:600 Volt

    Mit dieser Stromleistung könnte man während einigen Sekunden einen Haarföhn oder eine Christbaumbeleuchtung betreiben.

    Stromversorgung im Zoo Zürich

    Der Zoo Zürich wird mit Naturstrom von ewz versorgt. Dieser Strom basiert auf nachhaltiger Wasser-, Wind- und Solarenergie.

     

    Padrini

    H. Strebel, Zürich
    U. Uttinger, Zürich
    N. E. Besomi, Uster
    I. Gomringer, Zürich
    C. + M. + D. Höhn, Rümlang
    A. Bürzle, Balzers
    P. Erhart, Zürich
    R. Ackermann, Hittnau
    Image
    Diventa padrino

    Prezzo della sponsorizzazione: CHF 200.–

    IUCN RedList