Skip to main content
  • Naturschutzprojekt Kaeng Krachan Headerbild

    Wilderei in Thailand

    Der Zoo Zürich hat in Zusammenarbeit mit der 'Stop poaching Stiftung' drei Jahre lang die Wildlife Conservation Society (WCS) bei ihrem erfolgreichen Vorgehen gegen die Wilderei in Thailand unterstützt. 

    Seit Anfang 2017 unterstützt der Zoo Zürich aktiv ein Projekt zur Eindämmung der Wilderei in Thailand. Die Nationalparks und Naturschutzgebiete im Westen von Thailand beherbergen bedeutende Populationen von Asiatischen Elefanten und Tigern. Durch den Bedarf an Wildtierprodukten in Ländern wie China und Vietnam ist der Bestand dieser Tiere durch Wilderei gefährdet. 

    Ranger in Kaeng Krachan

    Ranger in Kaeng Krachan beobachten einen Elefanten 

    Ranger in Kaeng Krachan

    Auch in der Nacht sind die Parkranger unterwegs

    Der Zoo Zürich unterstützt die Ranger des Keang Krachan National Parks und der Thung Yai East Wildlife Sancturies. Durch unseren Beitrag konnte modere Ausrüstung und Proviant für die Rangers bereitgestellt werden. So hat sich in den letzten drei Jahren die Anzahl von Patrouillen in den Parks stetig gesteigert, wohingegen die Wilderei spürbar zurückgegangen ist.

    Im Kaeng Krachan Nationalpark alleine waren bis zu 15 Teams unterwegs die über 10'000km pro Jahr patrouilliert sind. Die Ranger haben 19 Personen wegen Wilderei oder illegaler Holzfällerei verhaftet. Zudem haben sie 57 Lager und 29 Unterschlüpfe der Wilderer zerstört sowie verschiedenste Fallen unschädlich gemacht. 

    Asiatische Elefanten im Kaeng Krachan Nationalpark in Thailand

    Elefanten im Kaeng Krachan Nationalpark 

    Asiatische Elefanten im Kaeng Krachan Nationalpark in Thailand

    Neben dem Einsatz gegen die Wilderei ist der Zoo Zürich noch an verschiedenen anderen Projekten beteiligt. Zusammen mit unserem Naturschutzpartner WCS setzt sich der Zoo Zürich für ein friedlichen Nebeneinander von Menschen und Elefanten ein. Weiter Informationen zu unseren Projekten in Thailand finden sie hier