Skip to main content
  • Spitzkopfnatter im Zoo Zürich

    Spitzkopfnatter

    Gonyosoma oxycephalum

    Nattern sind die artenreichste Familie der Schlangen und kommen auf der ganzen Welt vor. Die ungiftige Spitzkopfnatter ist dank ihrer grünen Körperfarbe hervorragend an das Leben in den Blätterregionen der Bäume angepasst. Diese Form der Anpassung an die Umgebung, mit dem Ziel sich unsichtbar zu machen, nennt man in der Fachsprache «Mimese». Kommt sie dennoch einmal in eine gefährliche Situation, hat sie eine wirksame Verhaltensweise entwickelt: Sie verharrt erst ruhig mit ausgestrecktem Vorderkörper, bläht dann den Hals auf und beginnt als weiteres Zeichen der Erregung mit dem Schwanz zu zittern. Wie alle Schlangen kann auch die Spitzkopfnatter teils monatelang ohne Nahrung auskommen.

    Verwandtschaft Nattern
    Lebensraum Tropischer Monsun- und Regenwald, Mangroven- und Bambuswälder
    Lebensweise tagaktive Baumschlange
    Futter Kleinsäuger (Fledermäuse), Vögel, Eier

    Sponsors

    Th. Boos, Wilen
    T. L. Singer, Hochfelden
    S. Steiner, Gockhausen
    S. Joost, Bassersdorf
    S. Bonomo, Zürich
    R. Wolf, Zürich
    N. Kube, Unterengstringen
    L. Kammermann, Zollikon
    L. Kalbermatter, Stallikon
    K. Bührmann, Urdorf
    G. Giunca, Mettmenstetten
    C. Christen, Wiesendangen
    A. Rauber, Biberist
    Image
    Become a Sponsor

    Price for a sponsorship: CHF 150.–

    IUCN RedList