Skip to main content
  • Kragenechse im Zoo Zürich.

    Kragenechse

    Chlamydosaurus kingii

    Kragenechsen können als Drohgebärde ihre Halskrause regenschirmartig aufstellen. Durch das Zusammenziehen von Muskeln werden Knorpelstäbe aufgerichtet und so der Kragen aufgespannt. Die Echse erscheint so grösser. Zur Abschreckung zischt sie und sperrt dazu das Maul auf. Wenn sie fliehen muss, rutscht sie den Baumstamm hinunter und rennt auf den beiden Hinterbeinen zum nächsten Baum.

    Verwandtschaft Agamen (300 Arten), Kragenechsen (1 Art)
    Lebensraum Baumsavannen, offene Trockenwälder
    Lebensweise tagaktiv, Baumbewohner, Männchen besetzen Territorien
    Giftigkeit ungiftig
    Futter Raupen, Ameisen, Termiten, Käfer, junge Vögel
    Gewicht bis 900 g, frisch geschlüpfte Jungtiere 50 g
    Körperlänge 22 cm, Schwanz weitere 60 cm
    Gelege 8 bis 14 weichschalige Eier, im Boden vergraben
    Inkubationszeit 54 bis 92 Tage
    Lebenserwartung 12 Jahre
    Nutzung Tierhandel
    Aktueller Bestand unbekannt, jedoch noch häufig
    Im Zoo Zürich seit 2010

    Verbreitung

    Verbreitungskarte Kragenechse

    Sponsors

    T. Lüthi, Bülach
    A. Güzelgün, Egg
    J. Zumstein, Uster
    M. Leuthold, Zürich
    B. Glauser, Zürich
    C. Lang, Tegerfelden
    M. Komaromy, Binz
    Image
    Become a Sponsor

    Price for a sponsorship: CHF 150.–

    IUCN RedList