Direkt zum Inhalt
Erdmännchen in Botswana.

Lewa-Tiere: das Erdmännchen

Es lebt gesellig in Kolonien und bewohnt unterirdische Bauten: das Erdmännchen.

Der Nacktmull (Lewa-Tagebuch 8) ist nicht das einzige Lewa-Tier mit ausgeprägter Sozialstruktur. Auch das Erdmännchen ist ein gesellig lebendes Tier. Die kleinen Raubtiere leben im südlichen Afrika in Kolonien von bis zu dreissig Tieren.

Erdmännchen in Botswana.

Erdmännchen in Botswana.
Foto: Zoo Zürich, Martin Bratteler

Wir starten bei uns zunächst mit einer etwas kleineren Gruppe von drei Tieren. Ihr Zuhause in der Lewa Savanne befindet sich nebem dem grossen Baobab im Lewa-Dorf. 

Aussenanlage Erdmännchen in der Lewa Savanne im Januar 2020.

Aussenanlage der Erdmännchen.
Foto: Zoo Zürich, Rita Schlegel

Die Erdmännchen verfügen über eine Aussen- und einen Innenanlage. Noch sind diese Anlagen leer. Die drei Erdmännchen befinden sich im Hintergrund aber bereits im Zoo. Sie sind aus Zoos in Deutschland und Holland zu uns gekommen.

Innenanlage der Erdmännchen in der Lewa Savanne im Januar 2020.

Innenanlage der Erdmännchen. Hinten rechts im Bild der Ubele Pavillon.
Foto: Zoo Zürich, Rita Schlegel

Erdmännchen leben in unterirdischen Bauten. Tagsüber sitzen jeweils mehrere Tiere vor den Eingängen der Bauten und halten Wache, während die anderen Tiere auf Nahrungssuche sind. Dabei sitzen die Tiere mit aufgerichtetem Oberkörper auf den Hinterbeinen – die tpyische Erdmännchenpose.

Erdmännchen.

Foto: Zoo Zürich, Robert Zingg

Erdmännchen im Zoo Basel.

Foto: Zoo Zürich, Rita Schlegel

Erdmännchen ernähren sich vor allem von Insekten, verschmähen aber auch Wirbellose und kleine Säuger und Reptilien nicht. In der Lewa Savanne wird es später die Möglichkeit geben, die Tiere unter Aufsicht zu füttern.

Lewa-ERÖFFNUNG AN OSTERN 2020

Die afrikanische Lewa Savanne ist der nächste Meilenstein im Masterplan des Zoos. Sie wird mit über vier Hektaren flächenmässig die grösste Anlage im Zoo Zürich. Für die Besucher sind alle Tiere ab der Eröffnung der Lewa Savanne am 9. April 2020 sichtbar.

MEHR ERFAHREN

Auf zoo.ch stellen wir im «Lewa-Tagebuch» die Tiere aber bereits in den kommenden Wochen und Monaten vor und zeigen auch immer wieder neue Bilder der Anlage.

Lewa-Tagebuch 11 vom 24.1.2020