Direkt zum Inhalt
Lewa Airstrip in der Lewa Savanne im Zoo Zürich.

Lewa-Preview: Lewa Airstrip

In den Weiten Kenias ermöglichen Kleinflugzeuge zeitsparende Reisen von A nach B. Deshalb gehört zur Lewa Savanne im Zoo Zürich auch ein kleiner Flughafen.

Bis zur Eröffnung der afrikanischen Lewa Savanne an Ostern 2020 dauert es noch einige Wochen. Baulich ist die mit über vier Hektar flächenmässig grösste Anlage im Zoo Zürich aber bereits weitgehend abgeschlossen.

Hier gibt es einen Landeanflug auf den Lewa Airstrip.

Solche «Landeanflüge» sind in der Zürcher Lewa Savanne natürlich nur mit der unbemannten Drohne möglich.

Die Schotterpiste wird gleichzeitig die Weide der Dahomey-Rinder sein. Über diese werden wir in einem anderen Beitrag des Lewa-Tagebuchs noch berichten.

Luftbild des Lewa Airstrips in der Lewa Savanne.

Die Piste führt zu einem kleinen Flughafengebäude samt Wartesaal und Ticket-Office.

Flughafengebäude im Lewa-Dorf der Lewa Savanne.
Wartesaal im Flughafen der Lewa-Savanne.

Auf der Piste selber steht ein kleines Flugzeug im Zebralook. Es ist eine Referenz an das ikonische Serengeti-Flugzeug Bernhard Grzimeks. Die Dornier Do 27 mit der auffälligen Zebra-Bemalung und der Kennung D-ENTE wurde durch Grzimeks oscar-gekrönten Dokumentarfilm «Serengeti darf nicht sterben» (1959) berühmt. Tragischerweise stürzte das Flugzeug noch während der Dreharbeiten zum Film ab. Grzimeks Sohn Michael kam dabei ums Leben.

Lewa Airstrip in der Lewa Savanne im Zoo Zürich.

Der kleine Flieger bei uns in der Lewa Savanne ist natürlich nicht das Original. Viel mehr ist es eine Cessna 172 RG, ein klassisches und weitverbreitetes Reiseflugzeug für vier Passagiere. Es gehörte früher der Motorfluggruppe Zürich, die es zu Ausbildungszwecken und für Rundflüge und Reisen nutzte. Heute ist der Flieger nicht mehr flugtüchtig.

Flugzeug in der Lewa Savanne.

Vor dem Umzug auf den Lewa Airstrip wurde die Cessna am Flughafen Speck in Fehraltorf auf Vordermann gebracht und für ihre neue Funktion als «stationärer Safariflieger» tauglich gemacht. So ist der Flieger unter anderem fix auf der Schotterpiste des Lewa Airstrips montiert und fest am Boden verankert. Die afrikanische Immatrikulationsnummer ist fiktiv.

Coiffeursalon und Flughafen im Lewa-Dorf.

Video und Bilder: Zoo Zürich, Dominik Ryser | Rita Schlegel

Eröffnung an Ostern 2020

Die Lewa Savanne und alle ihre Tiere sind für die Besucher ab dem 9. April 2020 sichtbar.

Auf zoo.ch stellen wir im «Lewa-Tagebuch» die Tiere in den kommenden Wochen und Monaten bereits vor und zeigen auch immer wieder neue Bilder der Anlage.

Lewa-Tagebuch 18 vom 11.2.2020