Direkt zum Inhalt
Pantanal

Feuchtgebiete schützen uns

Feuchtgebiete sind von grosser Bedeutung für Tiere, Pflanzen und das Klima. Weshalb wir sie dringend schützen sollten.

Am 2. Februar ist der Welttag der Feuchtgebiete. Feuchtgebiete sind unheimliche wertvolle Lebensräume für Tiere und Pflanzen und kommen in vielen verschiedenen Varianten vor.

Schutz vor extremem Wetter

Feuchtgebiete haben aber auch eine enorme Bedeutung für das Klima – und damit ganz direkt für uns Menschen. Sie helfen uns zum Beispiel bei extremen Wetterlagen. Wie ein Schwamm saugen sie grosse Mengen Wasser auf und mindern so bei starken Niederschlägen Überschwemmungen. Bei Trockenheit wiederum geben sie nach und nach Wasser ab und verzögern das Einsetzen von Dürren. Feuchtgebiete sind natürliche Schadstoffsenken und speichern nicht zuletzt grosse Mengen an CO2.

Feuchtgebiete schützen

Wissenschaftler schätzen, dass etwa Zweidrittel aller Feuchtgebiete bereits verloren sind. Umso wichtiger ist es, dass wir die verbleibenden Feuchtgebiete schützen und pflegen.

#WorldWetlandsDay #WetlandsForOurFuture.

Weitere Infos zum Welttag der Feuchtgebiete: 

worldwetlandsday.org

Feuchtgebiete entdecken

Im Zoo Zürich können Sie zwei Feuchtgebiete selber entdecken: das südamerikanische Feuchtgebiet Pantanal mit über fünfzehn Wirbeltierarten wie Flachlandtapir, Grosser Ameisenbär und Bolivianisches Totenkopfäffchen und das eurasische Feuchtgebiet Selenga mit vielen verschiedenen Vogelarten.