Direkt zum Inhalt
  • Unterhaltsarbeiten auf dem Dach des Kaeng Krachan Elefantenparks im Zoo Zürich.

    Ein Puzzle in Grösse XXXL

    Das Holzdach im Kaeng Krachan Elefantenpark braucht neue Platten. Damit diese an den richtigen Ort kommen, braucht es einen grossen Kran und schwindelfreie Zimmerleute, wie unser Video zeigt.

    Das grosse, geschwungene Dach der Innenanlage im Kaeng Krachan Elefantenpark ist einzigartig: Es besteht aus 271 Oblichtern und über 1000 Holzplatten, keine davon gleich wie die andere. Nun, nach knapp zehn Jahren Sonne, Regen und Schnee, ist es Zeit, dass wir die ersten Platten ersetzen.

    Wie dieses «XXXL-Puzzle» funktioniert, zeigt unser Video.

    Video: Zoo Zürich, Nicole Schnyder

    Das Dach auf dem Elefantenhaus im Kaeng Krachan Elefantenpark ist rund 6800 Quadratmeter gross und als flache, freigeformte Holzschale konzipiert. Jährlich überprüfen wir die Platten auf Verschleisserscheinungen. Denn die Witterung macht das Holz mit der Zeit spröde – eine normaler Prozess.

    Die Platten, die eines Ersatzes bedürfen, hebt ein hoher Kran vom Dach. Dann liefert er die neuen, noch hellen Platten an die richtige Stelle. Die Zimmerleute, am Seil gesichert, befestigen sie dort.

    Unterhaltsarbeiten auf dem Dach des Kaeng Krachan Elefantenparks im Zoo Zürich.

    Gut gesichert: Auf dem Dach im Kaeng Krachan Elefantenpark sind fix Vorrichtungen angebracht, damit sich die Zimmerleute mit Seilen sichern können. Foto: Zoo Zürich, Nicole Schnyder