Direkt zum Inhalt
Baumschule zur Aufforstung im Korridor Region Ambatolaidama und Ilampy.
Baumschule zur Aufforstung in Madagaskar.

60'000 Bäume gepflanzt

Der Zoo Zürich hat im vergangenen Jahr das Pflanzen von über 60'000 Bäumen in Madagaskar ermöglicht. Ziele sind die Wiederaufforstung wichtiger Waldkorridore und die Förderung nachhaltiger Landwirtschaft.

Der Zoo Zürich hat 2016  beim Pflanzen von über 60'000 Bäumen in Madagaskar mitgeholfen. Die Bäume wurden im Rahmen von vier Projekten gepflanzt, die der Zoo Zürich als Teil seines Naturschutzengagements in Madagaskar mit der Hilfe verschiedener Partner und Donatoren unterstützt. Gepflanzt wurden:

  • über 20'000 Bäume zur Wiederaufforstung des Anjanaharibe-Waldkorridors im Makira Naturpark. Partner: WCS Madagaskar und Verein Eben!Holz e.V.;
  • über 15'000 Frucht- und Waldbäume zur Wiederaufforstung des Analambolo-Waldkorridors im Masoala Nationalpark und des Ampoahantsatroka-Waldkorridors, der den Masoala Nationalpark und den Makira Naturpark verbindet, sowie für eine nachhatlige Landwirtschaft in der Mamabay-Region. Partner: WCS Madagaskar und Hansdieter und Thildy Kretschmer Stiftung;
  • rund 20'000 Kakao- und Schattenbäume zum Anbau von Bio-Fairtrade-Kakao in der Mamabay-Region. Partner: WCS Madagaskar und Verein Freunde Masoalas;
  • rund 10'000 Bäume zur Wiederaufforstung des Andranoanala-Uferwaldes im Masoala Nationalpark. Partner: WCS Madagaskar.

Der Zoo Zürich engagiert sich seit 1995 aktiv für die Masoala-Region in Madagaskar und hat bisher direkte Beiträge in der Höhe von über 4 Millionen Franken geleistet.

zum Naturschutzprojekt Masoala