• Westafrikanische Zwergziegen im Zoo Zürich.
zurück

Westafrikanische Zwergziege

Capra hircus

Die ersten Wildziegen wurden bereits vor rund 11‘000 Jahren als Haustiere gezüchtet. Die Westafrikanische Zwergziege stammt vermutlich aus dem Nahen Osten und wurde erst später nach Afrika gebracht.
VerwandtschaftPaarhufer, Hornträger, Wiederkäuer, Ziegenartige (63 Arten), Hausziegen (über 300 verschiedene Rassen)
LebensraumHaustier, Feuchtsteppen und feuchte Wälder
Lebensweisetagaktiv
Sozialstrukturin Herden, ausgeprägte Rangordnung in der Gruppe
FutterGräser, Kräuter, Blätter, Baumrinde
GewichtWeibchen bis 25 kg, Männchen bis 30 kg, Jungtiere von 0,8 bis 1,4 kg
Schulterhöhe40 bis 50 cm
Kopf-Rumpflänge60 bis 80 cm
Schwanzlänge10 bis 14 cm
Hörnerbeide Geschlechter, Männchen deutlich länger
Tragzeitum 150 Tage
Wurfgrösse1 bis 3 Junge
GeschlechtsreifeWeibchen 7 Monate , Männchen 4 Monate
Lebenserwartung15 Jahre
Nutzungin Afrika für Fleisch und Leder, in Europa als Hobby und Versuchstier
Aktueller Bestandunbekannt, kam vermutlich aus Asien über Ägypten nach Westafrika, in Europa bei Hobbytierzüchtern beliebt
Im Zoo Zürich seit1961

Tierstimmen

Paten

T. Bernath, Zürich
S. + D. + O. Schmid, Baden
C. Jakob, Illnau
V. Mair, Zürich
S. Leutwiler, Urdorf
C. Raffath, Zürich
R. Neumann, Zürich
O. Moser, Zürich
D. Staub, Luzern
A. + A. Meier-Rohowsky, Zürich
Ch. Wittwer, Mettmenstetten
S. + M. Büchi, Zürich
H. Hafner, Benglen
B. + H.-P. Müller, Bonstetten
U. Walthert, Au ZH
C. Haber-Buholzer, Rütihof
N. Dubois, Buchs
N. Schneider + M. Eggimann, Rupperswil
K. Mäder, Winterthur
M. Oswald, Effretikon
Dr. P. Guyer, Zürich
St. Schweizer, Ponte Capriasca
G. Saraco, Zufikon
C. Keller, Dübendorf
E. Besomi, Uster
L. + L. Ruchet, Gachnang
M. Burkhalter, Sigriswil
A. Zopfi, Wilen bei Wollerau
Illustration Westafrikanische Zwergziege

Jungtiere

20. März 2018