Direkt zum Inhalt
Schmutzgeier im Zoo Zürich.

Schmutzgeier

Neophron percnopterus

Verwandtschaft Greifvögel, Habichtartige, Schmutzgeier (2 Unterarten)
Lebensraum trockene Baum- und Buschsavanne, Felsen und Klippen, Siedlungsgebiet
Vogelzug nördliche Populationen ziehen Richtung Afrika und Indien, sonst meist standorttreu
Sozialstruktur paarweise oder in kleinen Gruppen
Futter Aas, tote kleine Reptilien, Fische, Insekten, Wirbellose, Vogeleier, Kot, selten Früchte
Nahrungserwerb Kleinere Vogeleier werden zum Aufbrechen auf steinigen Boden fallen gelassen. Grössere Vogeleier werden mit Hilfe von Steinen, die auf die Eierschale geworfen werden, aufgebrochen. Dabei handelt es sich um einen Werkzeuggebrauch bei Vögeln.
Gewicht 1,5 bis 2,2 kg
Körperlänge 60 bis 70 cm, Flügelspannweite 165 cm
Gelege 2 Eier
Nest in Felsnischen und Felsvorsprüngen, in Höhlen
Brütende Tiere beide Elternteile
Brutdauer 42 Tage, Küken bleiben bis zu 90 Tage im Nest
Lebenserwartung 37 Jahre
Nutzung traditionelle Medizin (Marokko)
Aktueller Bestand 50'000 Tiere, in Südeuropa und auf den Kanarischen Inseln 2500 Tiere, starker Bestandesrückgang
Im Zoo Zürich seit 1993, international koordinierte Zucht (EEP)

Verbreitung

Verbreitungskarte Schmutzgeier

Paten

H. Müller, Buchs AG
U. + T. Hauzenberger-Stössel, Zürich
R. Kummer, Zürich
C. Egli, Zürich
B. Niederberger, Dielsdorf
P. Fasnacht, Uster
J. Barman-Aksözen + M. Aksözen, Zürich