Direkt zum Inhalt
Roter Ibis im Zoo Zürich

Roter Ibis

Eudocimus ruber

Ibisse haben lange, gebogene Schnäbel. Die meisten Arten leben in der Nähe von Gewässern. Mit ihren Schnäbeln stochern sie im Schlick und Erdreich nachWirbellosen und kleinen Kaulquappen.

Gelege 1 bis 3 Eier
Aktueller Bestand bis 150'000 Tiere, Bestand abnehmend
Nutzung unbekannt
Lebenserwartung 20 Jahre
Brutdauer 21 bis 24 Tage
Brütende Tiere beide Partner
Nest sehr einfaches Nest aus Zweigen auf Büschen und Bäumen
Körperlänge 70 cm
Verwandtschaft Ruderfüsser, Ibisse (28 Arten)
Gewicht 750 g
Nahrungserwerb stochert im Schlamm nach Nahrung
Futter Insekten, Weichtiere, Würmer, Schnecken, Krabben, Fische
Sozialstruktur gesellig, in grossen Gruppen, nistet in grossen Kolonien
Vogelzug standorttreu
Lebensraum Mangrovenwälder, Feuchtgebiete
Im Zoo Zürich seit 1953, über 100 Jungtiere im Zoo Zürich

Verbreitung

Verbreitungskarte Roter Ibis

Paten

S. Mariani, Männedorf
G. Krek, Erlenbach
K. Sutter, Baar
L. Sandhofer, Neerach
M. Burgherr Läng, Männedorf
S. Besomi, Uster
K. Bächler, Weisslingen
R. Marti, Effretikon
L. Hürlimann, Wallisellen
Dr. M. Reichlin, Zürich
E. Walker, Zürich
P. Woehrle, Richterswil
Ch. Wölke, Tägerwilen
E. I. Achermann, Dättlikon
S. Wewerka, Pfaffhausen