Direkt zum Inhalt
  • Rodrigues-Flughund

    Pteropus rodricensis

    Im Gegensatz zu Fledermäusen orientieren sich Flughunde in der Regel nicht mir Echoortung, sondern einzig mit dem Seh- und Geruchssinn.
    Flughunde mögen Saft von reifen Früchten. Dazu zerdrücken sie das Fruchtfleisch im Mund und stossen die Fasern wieder aus. Während der Suche nach Nektar und reifen Früchten berühren sie umliegende Blüten und tragen so den Blütenstaub auf ihrem Fell von Blüte zu Blüte. Neben diesem Befruchtungsdienst transportieren sie unverdaute Pflanzensamen weiter, die sie im Kot wieder ausscheiden und tragen so zur Verbreitung von Pflanzen bei.
    Rodrigues-Flughunde leben auf der nur 110 Quadratkilometer grossen Insel Rodrigues. Dort beschränkt sich die Verbreitung sogar nur auf ein einziges Tal. 1916 wurde der Rodrigues-Flughund in Aufzeichnungen von Seefahrern als häufig beschrieben. 1965 waren es nur noch weniger als 500 Tiere. 1979 hat ein Wirbelsturm die Insel Rodrigues heimgesucht und die Population bis auf nur noch 70 Tiere vernichtet. Darauf startete der Durrell Wildlife Park auf Jersey ein internationales Zuchtprogramm in rund 30 Zoos, darunter auch im Zoo Zürich. Dank Auswilderungsprojekten ist der Bestand auf Rodrigues wieder auf über 4‘000 Tiere angewachsen.

    Verwandtschaft Fledertiere (1200 Arten), Flughunde (200 Arten)
    Lebensraum Regenwald, Küstenwald
    Lebensweise dämmerungs- und nachtaktiv, baumlebend und hangelnd, bewegt sich fliegend fort
    Sozialstruktur während Paarungszeit in Harems, Weibchen in grossen Kolonien, Männchen eher einzeln und territorial
    Futter Früchte der Tamarinde und von Feigenbäumen, auch Papaya, Litschi und Guave
    Gewicht 300 bis 350 g
    Körperlänge 15 bis 20 cm
    Kopf-Rumpflänge 23 bis 27 cm
    Flügelspannweite 50 bis 90 cm
    Tragzeit 120 bis 180 Tage
    Wurfgrösse 1 Jungtier (bis zu zweimal jährlich)
    Geschlechtsreife 1 bis 2 Jahre
    Lebenserwartung 25 Jahre
    Nutzung Fleisch (selten)
    Aktueller Bestand 4000 Tiere auf Rodrigues, auf Mauritius ausgestorben
    Im Zoo Zürich seit 2003, international koordinierte Zucht (EEP)

    Verbreitung

    Verbreitungskarte Rodrigues-Flughund

    Paten

    M. Stöcklin, Meilen
    R. Schweizer, Zürich
    E. Furrer, Dietlikon
    Familie Stahel, Henggart
    Familie Stahel, Henggart
    A.-S. Schwab, Zürich
    J. Jenny-Halter + F. Jenny, Zürich
    C. Geu, Lachen
    A. Flühmann, Zürich
    A. Elsener, Dübendorf
    Familie Kraan-Bettio, Hirzel
    W. Jaggi, Jona
    B. Pleban, Jona
    D. Zimmerli, Uetikon am See
    G. Knüsel, Ruswil
    R. Häberli, St. Gallen
    A. Geissler
    Th. Läubli, Zürich
    Ch. Thalmann, Volketswil
    H. Ruppert, Winterthur
    E. Schenkel, Mettmenstetten
    M. Breitenmoser + B. Keller, Embrach
    S. Bonomo, Zürich
    N. Zubler, Winterthur
    Corpus Delicti
    S. Püntener, Berg
    M. Ochsner, Winterthur
    E. Hug, Adliswil
    Image
    Pate werden

    Preis für eine Patenschaft: CHF 300.–

    IUCN RedList