Direkt zum Inhalt
  • Nasenbär im Zoo Zürich.

    Nasenbär

    Nasua nasua

    Die Lebensgemeinschaft von Brillenbären und Nasenbären wird in diesem speziell dafür erstellten Gehege zum ersten Mal erprobt. Kleine Höhlen und Bäume sollen dem viel kleineren, aber sehr flinken Nasenbären bei Streitigkeiten als Fluchtweg dienen. Mit Hilfe der Schwenkbalken, die die einzelnen Teilbereiche der Anlage verbinden, können die beiden Bärenarten aber auch jederzeit voneinander getrennt leben. Diese Anlage bietet den Bären einen vielseitigen Alltag und fordert gleichzeitig vom Besucher ein bisschen Geduld beim Suchen der Tiere.

    Verwandtschaft Raubtiere, Hundeartige, Kleinbären, Nasenbären (2 Arten)
    Lebensraum trockene und feuchte Wälder, Buschland bis 2500 Meter über Meer
    Lebensweise tagaktiv, Nahrungssuche am Boden und auf Bäumen
    Sozialstruktur Gruppen mit bis zu 20 Müttern und Jungtieren, Männchen sind Einzelgänger und sehr territorial
    Futter Insekten, Schnecken, Amphibien, Reptilien, Eier, kleine Vögel, Früchte und Triebe
    Gewicht 3,5 bis 5,6 kg, Neugeborene 70 bis 100 g
    Kopf-Rumpflänge 41 bis 67 cm
    Schulterhöhe 25 cm
    Schwanzlänge 60 cm
    Tragzeit 68 bis 77 Tage
    Wurfgrösse 2 bis 7 Jungtiere, Nesthocker
    Geschlechtsreife nach zwei Jahren
    Lebenserwartung bis 15 Jahre
    Nutzung unbekannt
    Aktueller Bestand weit verbreitet, in passendem Lebensraum häufig
    Im Zoo Zürich seit 1958

    Verbreitung

    Verbreitungskarte Nasenbär

    Paten

    T. + M. Wegmann, Schöfflisdorf
    S. Günther, Küsnacht
    R. Gantenbein, Zürich
    R. Gantenbein, Zürich
    N. Saccani, Glattfelden
    M. + C. Müller-Roche, Zürich
    G. + M. Schmidli, Zürich
    Infoniqa SQL AG
    Image

    Preis für eine Patenschaft: CHF 1200.–

    Pate werden
    IUCN RedList