Direkt zum Inhalt
Halsband-Wehrvogel im Zoo Zürich.

Halsband-Wehrvogel

Chauna torquata

Die Wehrvögel zählen die Wissenschaftler zu den Gänsevögeln. Diese eigenartigen Wasservögel besitzen einen hühnervogelartigen Schnabel und haben keine Schwimmhäute zwischen ihren langen Zehen. Da die Wehrvögel sehr laut rufen, werden sie in der englischen Sprache Screamers ("Schreihälse") genannt. Die Wehrvögel besitzen an ihren Flügeln Sporne, die sie bei Revierkämpfen als Waffe einsetzen. Der deutsche Name Wehrvogel geht auf diese Sporne zurück.

Verwandtschaft Gänsevögel, Wehrvögel (3 Arten), Schopfwehrvögel (2 Arten)
Lebensraum wasserreiche Graslandschaften, Feuchtgebiete, Waldseen
Vogelzug standorttreu
Sozialstruktur einzeln, in kleinen Gruppen
Futter Wurzeln, Blätter, Blüten, Samen, Jungtiere auch Insekten
Nahrungserwerb auf dem Land
Gewicht 2,7 bis 4,1 kg
Körperlänge 75 bis 95 cm
Gelege 2 bis 7 Eier
Nest auf dem festen Boden oder im flachen Wasser
Brütende Tiere beide Elternteile
Brutdauer 43 bis 45 Tage
Lebenserwartung 15 Jahre
Nutzung unbekannt
Aktueller Bestand recht häufig, grosses Verbreitungsgebiet, stabil
Im Zoo Zürich seit 1956 bis 1976, dann seit 2011

Verbreitung

Verbreitungskarte Halsband-Wehrvogel

Paten

A. Etter, Zürich
A. Etter, Zürich