Direkt zum Inhalt
  • Exuma-Wirtelschwanzleguan

    Exuma-Wirtelschwanzleguan

    Cyclura cychlura figginsi

    Der Exuma Insel Leguan ist eine Unterart des Nördlichen bahamaischen Felsenleguans. Er ist auch unter dem Namen Exuma Insel Leguan bekannt. Er kommt nur auf der Inselgruppe Exuma in den Bahamas vor. Es sind bisher nur acht Subpopulationen dieser Unterart bekannt.
    Die wahrscheinlich grösste Bedrohung für diese Art ist das starke Tourismusaufkommen, welches den Exuma-Wirtelschwanzleguan immer weiter zurückdrängt. Ein Feuer, das im Jahr 2004 wahrscheinlich durch die Zigarette eines Touristen verursacht wurde, zerstörte zum Beispiel grosse Teile des Lebensraumes der Leguane. Der illegale Wildtierhandel ist eine weitere Bedrohung für die Bestände dieser Art.
    Männchen dieser Art sind zumeist grosser als die Weibchen.

    Verwandtschaft Leguanartige, Leguane (39 Arten), Wirtelschwanzleguane, Nördlicher bahamaischer Felsenleguan (3 Unterarten)
    Lebensraum Buschland, Küste, Buchten, Gezeitenzonen, Trockenwald, Felsiges Gelände
    Lebensweise Tagaktiv, kommen in grossen Gruppen vor, jedoch ohne soziale oder aggressive Interaktion
    Futter Blüten, Früchte, junge Knospen und Blätter
    Körperlänge bis 1m (inklusive Schwanz)
    Gelege Das Weibchen vergräbt ihre Eier in sandigen oder sonstigen lockeren Böden. Die Nestgrösse beträgt nach bisherigem Kenntnisstand zumeist 3 Eier.
    Inkubationszeit Unbekannt
    Lebenserwartung bis 23 Jahre in menschlicher Obhut
    Nutzung Illegaler Wildtierhandel
    Aktueller Bestand Weniger als 1300 Tiere, Bestand stark gefährdet und abnehmend
    Im Zoo Zürich seit 2022

    Verbreitung

    Verbreitungskarte Exuma-Wirtelschwanzleguan

    Pat*innen

    P. K. Wittwer, Gwatt bei Thun
    Image
    Pat*in werden

    Preis für eine Patenschaft: CHF 300.–

    Bedrohungsstatus

    IUCN RedList