Direkt zum Inhalt
Pflanzen im Masoala Regenwald des Zoo Zürich

Ceylon-Zimt

Cinnamomum zeylanicum

Der bis zu 15 Meter hohe Baum hat eine rötliche und aromatische Rinde. Das Gewürz wird aus der Rinde von ein- bis zweijährigen Stockausschlägen und von sechs bis achtjährigen Baumstämmen gewonnen. Dazu wird die Aussenseite der Rinde abgeschabt. Beim Trocknen rollt sich die Rinde zu engen Röhrchen auf. Zimt wird in geschnittenen Stangen und als Pulver gehandelt. Die Samen des Ceylon-Zimtbaumes werden durch Vögel verbreitet.

Herkunft Südwest-Indien und Sri Lanka, heute auch in Madagaskar, auf den Seychellen und in Brasilien
Verwandte Art Drei Arten (China-Zimt, Burma-Zimt und Saigon-Zimt)
Wirtschaftliche Bedeutung Gewürz (auch für Likör), Zusatz für Curry

Paten

S. + D. Fankhauser, Volketswil