Direkt zum Inhalt
  • Brillenbär im Zoo Zürich.

    Brillenbär

    Tremarctos ornatus

    Der Brillenbär ist der einzige Grossbär Südamerikas. Brillenbären sind bedroht, weil ihr Lebensraum in den Anden vermehrt in Viehweiden umgewandelt und durch Strassenbau und den Bau von Gasleitungen beeinträchtigt wird.
    Der im deutschen, französischen und englischen Sprachgebrauch übliche Name Brillenbär (auch Andenbär genannt) stammt von der auffälligen Gesichtsfärbung mit hellen Ringen um die Augen. Allerdings ist der Ring nicht immer gleich gut ausgeprägt. Viele Tiere besitzen keinen vollständigen Ring und haben völlig unterschiedliche helle Fellflecken um die Augen. Für Feldforscher und Zoobesucher ist dies eine ausgezeichnete Unterscheidungsmöglichkeit zur Erkennung der einzelnen Individuen.
    Bis zu 70 Prozent der Aktivitätszeit verbringen die Brillenbären in den Anden mit der Nahrungssuche. Dieses Bedürfnis kann auch in Zürich befriedigt werden. Viele Futterstellen werden von der Tierpflege täglich mehrmals bestückt. Futter wird auf der ganzen Anlage verteilt und eingegraben. Die Tiere sind ständig auf der Nahrungssuche und können so artgemäss beschäftigt werden. Stereotypien, das monotone Hin- und Hergehen aufgrund fehlender Anreize, gehören in Zürich der Vergangenheit an.

    Verwandtschaft Raubtiere, Hundeartige, Grossbären (8 Arten), Kurzschnauzenbären (1 Art)
    Lebensraum feuchte Wälder und Feuchtwiesen (Páramo) bis 4700 Meter über Meer
    Lebensweise tagaktiv, Nahrungssuche am Boden und selten auf Bäumen
    Sozialstruktur einzelgängerisch, in der Paarungszeit paarweise, Weibchen mit Jungtieren, keine ausgeprägten Territorien
    Futter vorwiegende pflanzliche Nahrung, selten Fleisch
    Gewicht Weibchen bis 80 kg, Männchen bis 140 kg, Neugeborene 320 bis 370 g
    Kopf-Rumpflänge 120 bis 200 cm
    Schulterhöhe 70 bis 90 cm
    Schwanzlänge 10 cm
    Tragzeit 160 bis 260 Tage (inkl. Keimruhe), effektive Tragzeit nur 60 Tage
    Wurfgrösse 1 bis 3 Jungtiere, Nesthocker
    Geschlechtsreife nach 4 bis 5 Jahren
    Lebenserwartung über 30 Jahre
    Nutzung Fleisch und Fell, medizinische Zwecke
    Aktueller Bestand weniger als 25'000 Tiere
    Im Zoo Zürich seit 1976,10 aufgezogene Jungtiere, international koordinierte Zucht (EEP)

    Verbreitung

    Verbreitungskarte Brillenbär

    Brillenbären (Youtube Playlist)

    Tierstimme

    Paten

    APU D. + R. Mosimann, Dietlikon
    COCHA D. + R. Mosimann, Dietlikon
    RICA D. + R. Mosimann, Dietlikon
    SISA D. + R. Mosimann, Dietlikon
    UYUNI D. + R. Mosimann, Dietlikon
    Image