Direkt zum Inhalt
  • Blauer Bambus-Taggecko

    Blauer Bambus-Taggecko

    Phelsuma klemmeri

    Der Blaue Bambus-Taggecko wurde das erste Mal 1991 wissenschaftlich beschrieben. Diese Erstbeschreibung wurde durch den Frankfurter Herpetologen Robert Seipp vorgenommen, der zu Ehren des damaligen Kustos für Herpetologie des Senckenberg Museums, Konrad Klemmer, dieser Art den wissenschaftlichen Namen Phelsuma klemmeri gab. Innerhalb der Phelsumen-Arten ist er ein eher kleiner, aber dafür sehr farbenfroher Vertreter. Äussere Unterschiede zwischen Männchen und Weibchen gibt es wenige. So werden Männchen etwas grösser als Weibchen. Zudem sind bei Weibchen die Backen häufig vergrössert, weil sie dort Kalk einlagern.
    Das Verbreitungsgebiet des Blauen Bambus-Taggeckos erstreckt sich lediglich über einzelne, kleine Gebiete in der Küstenregion Nordwestmadagaskars.

    Geckos haben an den Zehen spezielle «Haftpolster». Deren gröbste Struktur, die Lamellen, kann man bei genauem Hinschauen noch von blossem Auge als Rippen oder Linien erkennen. Sie alleine reichen zum Haften aber noch nicht aus. Denn was erst unter dem Mikroskop sichtbar wird: Auf jeder einzelnen Lamelle hat es Tausende allerfeinster Borsten oder Härchen. Sie sind nur gerade so lang, wie ein Menschenhaar etwa dick ist. Und an ihrem Ende teilen sich diese Härchen nochmals hundertfach in unvorstellbar kleine Plättchen auf. Diese sind es schliesslich, die es dem Gecko in einem raffinierten Zusammenspiel mit dem Blutkreislauf ermöglichen, an glatten Oberflächen haften zu bleiben.

    Verwandtschaft Echsen, Geckoartige, Taggeckos (rund 50 Arten)
    Lebensraum Bambuswälder
    Lebensweise tagaktiv, einzelgängerisch
    Futter Insekten, Spinnen, Nektar, Pollen
    Gewicht ca. 1.3 g
    Körperlänge Gesamtlänge 9 cm, Kopf-Rumpf-Länge ca. 4.5 cm
    Gelege Risse im Bambus werden zur Eiablage genutzt. Ein Gelege besteht häufig aus zwei, selten aus einem Ei.
    Inkubationszeit ca. 60 bis 100 Tage
    Lebenserwartung bis zu 8 Jahre
    Aktueller Bestand Unbekannt. Kommt nur auf Madagaskar in verteilten Populationen vor.
    Im Zoo Zürich 2023

    Verbreitung

    Verbreitungskarte Blauer Bambus-Taggecko

    Pat*innen

    R. Bammert, Trimbach
    B. Feisst, Zürich
    L. Wildermuth, Effretikon
    D. Cerullo Costa, Dübendorf
    Image
    Pat*in werden

    Preis für eine Patenschaft: CHF 150.–

    Bedrohungsstatus

    IUCN RedList