Direkt zum Inhalt
  • Arabischer-Doktorfisch im Zoo Zürich.

    Arabischer-Doktorfisch

    Acanthurus sohal

    Typisch für alle Doktorfische sind die scharfen, knöchernen Skalpelle (Schwert) auf der Schwanzwurzel. Diese messerscharfen Stacheln dienen der Verteidigung, selten dem Angriff. Sie liegen im Normalzustand in einer Hautfalte direkt am Körper, werden jedoch durch das Schlagen des Schwanzes nach aussen gebogen. Ein Stich des weisslichen Stachels kann eine schmerzhafte Wunde erzeugen. Manche Arten haben zudem einen mit Giftdrüsen bestückten Rückenflossenstachel. Ein Stich kann deshalb über Wochen schmerzhafte Schwellungen verursachen.

    Verwandtschaft Doktorfischartige, Doktorfische, Skalpelldoktorfische
    Lebensraum Korallenreiche Saumriffe im Roten Meer und Persischen Golf
    Lebensweise Als Jungfisch als Einzelgänger oder in Vergesellschaftung mit anderen Arten unterwegs, als adultes Tier bilden sie Haremsreviere
    Futter Algen und Salzwasserkrebschen
    Körperlänge 38 bis 40 cm
    Nutzung Aquaristik

    Verbreitung

    Verbreitungskarte IUCN

    Patinnen & Paten

    St. Schön, Rickenbach
    F. Chassé, Zürich
    Y. Balsofiore, Männedorf
    L. Heuberger, Lachen
    Familie Bäni, Chur
    P. Mistridis, Zürich
    R. Schulz, Ottikon
    Image
    Patin/Pate werden

    Preis für eine Patenschaft: CHF 100.–

    IUCN RedList