zurück

Australian Ark

Unser Engagement

Der Zoo Zürich engagiert sich für den Schutz des Beutelteufels, der auch Tasmanischer Teufel genannt wird. Auf dem australischen Festland lebt er heute nur noch in Zuchtzentren und Zoos. Der Zoo Zürich unterstützt die Zucht des Beutelteufels des australischen Naturschutzpartners Australian Reptile Park.

Der Beutelteufel ist ein Vertreter der Familie der Raubbeutler. Er lebt als Einzelgänger in verlassenen Erdlöchern oder Höhlen und geht nachts auf Futtersuche. Er jagt zwar auch, doch am liebsten frisst er Aas. Dabei verschlingt er das ganze Tier, sogar das Fell. Sein Nahrungsspektrum umfasst kleine Säugetiere, Vögel, Reptilien und Amphibien. Mit acht Kilogramm Körpergewicht ist der Beutelteufel das grösste fleischfressende Beuteltier Australiens.

Naturschutz KOnkret

Der Zoo Zürich beteiligt sich alljährlich mit einem namhaften finanziellen Beitrag am Arterhaltungsprojekt des Beutelteufels. Neben dem Beutelteufel werden im Zuchtzentrum Australian Ark noch weitere fünf gefährdete Beuteltierarten gezüchtet: Kurznasenbeutler, Tüpfelbeutelmarder, Tasmanien-Bürstenrattenkänguru, Langschnauzen-Kaninchenkänguru und Parmawallaby. Ziel aller Zuchtbemühungen ist es, die Tiere längerfristig wieder auszuwildern.

Herausforderungen

Beutelteufel kommen heutzutage nur noch auf Tasmanien vor. Auf dem Festland Australiens sind sie ausgestorben. Seit 1941 steht der Beutelteufel unter Schutz.

Erstmals 1996 wurde eine neuartige Krebserkrankung bei einem freilebenden Beutelteufel festgestellt. Die Krankheit befällt das Gesicht der Tiere. Die Tumore wachsen und behindern die Tiere beim Fressen. Im Spätstadium der Krankheit, nach rund einem Jahr, verhungern sie. Die Krankheit breitet sich rasend schnell aus. In manchen Gegenden Tasmaniens ist die Population völlig zusammengebrochen. Man vermutet, dass die Krebszellen durch den Speichel auf andere Artgenossen übertragen werden. Dies geschieht meist bei Streitereien rund ums Futter oder bei der Paarung, wenn sich die Tiere gegenseitig beissen.

Australian Ark ist ein 500 Hektaren grosses Zuchtzentrum, das auf 1400 Metern über Meer in den Bergen der Barrington Tops liegt. In dieser Gegend ist der Beutelteufel vor 3000 Jahren ausgestorben. Das Klima und die Landschaft sind ideal. Seit 2011 ist diese Anlage in Betrieb und die Zucht bereits erfolgreich. Neben zwei Zuchtanlagen auf Tasmanien beteiligen sich auch verschiedene Zoos auf dem australischen Festland am Programm.

Junger Beutelteufel.
90% der wilden Beutelteufel sind verschwunden. Die Zucht ist ihre einzige Rettung.

Tim Faulkner, Leiter Australian Reptile Park.
Tim Faulkner, Leiter Australian Reptile Park: Tim Faulkner ist Leiter des Australian Reptile Parks nahe bei Sydney. Zudem leitet er das Zuchtzentrum zur Rettung des Beutelteufels. Tim Faulkner ist 2015 von der Australian Geographic Society zum Naturschützer des Jahres ernannt worden.
Dr. Claudia Rudolf von Rohr, Zoo Zürich.
Dr. Claudia Rudolf von Rohr, Kuratorin Zoo Zürich: Dr. Claudia Rudolf von Rohr, Biologin mit Schwerpunkt Primaten, führt als Kuratorin des Zoo Zürich die Abteilung Menschenaffen & Australien und ist verantwortlich für das Naturschutzprojekt Australian Ark.