zurück
19.04.17

Bedrohte Vielfalt akrobatischer Baumbewohner

Herausforderungen und Erfolge beim Schutz südamerikanischer Affenarten wie Goldgelbes Löwenäffchen, Gelbbrustkapuziner und Totenkopfäffchen.

Südamerika beherbergt eine grosse Vielfalt an Primaten. Die Tiere sind weitgehend Waldbewohner und insbesondere in Regenwäldern zu Hause. Die Abholzung grosser Waldflächen in Südamerika bedroht deshalb viele der dort heimischen Primartenarten, speziell solche mit lokalem Vorkommen. Stark bedroht sind etwa der Gelbbrustkapuziner und das Goldgelbe Löwenäffchen. Das Engagement von Zoos spielt bei der Erhaltung dieser Arten eine wesentliche Rolle – und ist zumindest beim Goldgelben Löwenäffchen eine Erfolgsgeschichte.

Weiterlesen

Zuchtprogramme

Der Zoo Zürich ist mit dem Goldgelben Löwenäffchen, dem Gelbbrustkapuziner und dem Bolivianischen Totenkopfäffchen – wie auch mit vielen anderen Tierarten – am Europäischen Erhaltungszuchtprogramm EEP und am Europäischen Zuchtbuch ESB beteiligt. Ziel der Zuchtprogramme sind sich selbst erhaltende Zootierpopulationen mit einer möglichst hohen genetischen Variabilität. Im Sinne von Reservepopulationen liefern sie bei Bedarf auch Tiere für Wiederansiedlungen.

zu den Zuchtprogrammen

Besuch auf der Affeninsel

Im 2012 eröffneten Pantanal ist eine der Inseln, auf denen sich die Totenkopfäffchen aufhalten, zu bestimmten Zeiten unter Aufsicht für die Besucher zugänglich. Die flinken Primaten können dort aus nächster Nähe beobachtet und erlebt werden.

zur Affeninsel

Affensinsel im Zoo Zürich

Tiererlebnisse

Affeninsel

Durchführung tagesabhängig

Sa, 27. Mai 17
13:30 Uhr
Pantanal
Affensinsel im Zoo Zürich

Tiererlebnisse

Affeninsel

Durchführung tagesabhängig

Sa, 27. Mai 17
13:30 Uhr
Pantanal
Affensinsel im Zoo Zürich

Tiererlebnisse

Affeninsel

Durchführung tagesabhängig

So, 28. Mai 17
13:30 Uhr
Pantanal

Weitere Themen