zurück

Aquarium

Das Aquarium befindet sich im Erdgeschoss des Exotariums. 2016 wurde die Anlage im Rahmen einer Sanierung und Modernisierung neu konzipiert und unter das Leitthema «Das grosse Fressen» gestellt. Die Anzahl der Becken wurde von 22 auf 8 reduziert. Die neuen Becken sind grösser und bilden Lebensräume ab. Die Pinguininnenanlage mit Königspinguinen (Sommer) und Humboldtpinguinen (Winter) ist ebenfalls Teil des Aquariums. Hinzu kommen Ausstellungselemente, ein interaktives Aqualabor und ein Kleinkino.

Im Aquarium leben in 8 Becken rund 70 Fischarten (rund 700 Individuen). Hinzu kommen «Putzertiere» wie Garnelen, Krebse, Schnecken und Seesterne.

Die Lebensräume in den Becken und ihre wichtigsten Arten:

  • «Flüsse und Seen im Amazonasbecken» mit Zitteraal
  • «Mangroven im Indopazifik» (Gezeitenbecken samt Ebbe und Flut) mit Schützenfisch sowie Schlammspringer und (ab Mitte 2017) Winkerkrabbe
  • «Riffe und Felsküsten im Indopazifik» (Raub- und Giftfischbecken) mit Rotfeuerfisch, Blaupunktrochen, Sternmuräne, Epaulettenhai und Korallenkatzenhai
  • «Korallenriffe im Indopazifik» mit Clownfisch und Paletten-Doktorfisch
  • «Seegraswiesen im Indopazifik» mit Röhrenaal und (ab Mitte 2017) Seepferdchen
  • «Flüsse und Seen im Amazonasbecken» mit Rotem Piranha
  • «Flüsse und Seen in Südostasien» (Süsswasserbecken Asien) mit Labyrinthfisch und Fadenfisch
  • «Bäche und Flüsse in Madagaskar» (Süsswasserbecken Madagaskar) mit Ährenfisch und Hechtling

Davon in internationalen Zuchtprogrammen: Epaulettenhai.

zu den Zuchtprogrammen

In den 8 Becken leben weiter fast 1500 Weichkorallen, Steinkorallen und Gorgonien. Alle stammen aus Nachzuchten. Hinzu kommen verschiedene Wasserpflanzen und Mangroven.

Ausserhalb des Aquariums befinden sich weitere Einzelbecken im Schildkrötenhaus (Zitronenbuntbarsch), beim Fischotter (Flussbarbe) und im Informationszentrum Masoala Regenwald (Madagaskar-Barsch).

Informationen zu allen Tierarten gibt es im Tierlexikon:

zum Tierlexikon

Im Aquarium befindet sich auch die Innenanlage der Pinguine. Sie beherbergt im Sommer Königspinguine und im Winter Humboldtpinguine. Der Zoo Zürich hält beide Tierarten im Rahmen von internationalen Zuchtprogrammen.

Die Stimme des Königspinguins kann man hier anhören:

Naturschutzprojekt ART

Der Schutz der Pinguine in der Wildnis ist eines der sieben Naturschutz-Schwerpunktprojekte des Zoo Zürich. Dieser ist Schweizerischer Sitz des Antarctic Research Trust ART. Über Forschungsarbeiten setzt sich die Organisation für den langfristigen Schutz von Pinguinen, Albatrossen und deren Lebensräumen in der Antarktis und Subantarktis ein.

zum Naturschutzprojekt

Video aus dem Becken zum Lebensraum «Seegraswiesen im Indopazifik».


Humboldtpinguine im Zoo Zürich
Icon Tierfütterung im Zoo Zürich

Tierfütterung

Pinguin

Heute
10:30 Uhr
Pinguinanlage
Humboldtpinguine im Zoo Zürich
Icon Tierfütterung im Zoo Zürich

Tierfütterung

Pinguin

Heute
10:30 Uhr
Pinguinanlage
Pinguinparade im Zoo Zürich
Icon Pinguinparade im Zoo Zürich

Tiererlebnisse

Pinguinparade

Findet nicht statt

Heute
13:30 Uhr
Pinguinanlage

Weitere Themen