• Chinesisches Baumstreifenhörnchen im Zoo Zürich
zurück

Chinesisches Baumstreifenhörnchen

Tamiops swinhoei

Das Chinesische Baumstreifenhörnchen ist unter den Baumstreifenhörnchen das Grösste. Es kommt in seinem Verbreitungsgebiet in fast allen Typen von Wäldern vor und kann auch teils in Parks und Gärten beobachtet werden. Es lebt in Bäumen und ist nur selten am Boden aufzufinden.
Die Chinesischen Baumstreifenhörnchen machen keinen richtigen Winterschlaf sondern eher eine Winterruhe. In der wird ein grosser Teil des Tages geschlafen. Es werden aber auch immer wieder Futtervorräte aufgesucht, die sie sich im Verlauf des Sommers angesammelt und in Baumritzen versteckt oder vergraben haben.

VerwandtschaftNagetiere, Hörnchen (280 Arten), Schönhörnchen, Baumstreifenhörnchen (4 Arten), Chinesisches Baumstreifenhörnchen (4 Unterarten)
LebensraumLaub- und Nadelwald bis 3900 Meter über Meer
Lebensweisedämmerungs- und tagaktiv, baumlebend, selten am Boden, tagsüber in Baumhöhlen
Sozialstrukturin der Regel einzelgängerisch, auch in Gruppen
FutterKnospen, Früchte, Samen, Insekten
Gewicht120 g
Schulterhöhe6 cm
Kopf-Rumpflänge14 bis 16,5 cm
Schwanzlänge8 bis 11 cm
Tragzeitum 38 Tage
Wurfgrösse2 bis 6 Jungtiere (mehrmals jährlich), Nesthocker
Geschlechtsreife7 bis 9 Monate
Lebenserwartungbis 12 Jahre
NutzungTierhandel
Aktueller BestandGrösse unbekannt, jedoch stabil
Im Zoo Zürich seitgeplant ab 2015 / 2016

Verbreitung

Verbreitungskarte Chinesisches Baumstreifenhörnchen

Paten

A. Kradolfer, Uster
St. Kaufmann, Adligenswil
P. Birrer, Luzern
M. Schläpfer, Hefenhofen
G. Guerrisi, Müllheim
metapeople GmbH, Zürich
Familie M. + L. Böhmichen, Dietlikon
S. Wild, Ebmatingen
S. Wild, Ebmatingen
Familie Gueng, Rümikon
N. Lütolf, Wädenswil
R. Haag, Wiesendangen
B. Aebischer, Dänikon
Familie N. + R. Staudenmaier, Adlikon bei Regensdorf
N. Lanz, Zürich
Illustration Chinesisches Baumstreifenhörnchen

Jungtiere

1. Mai 2016
Icon: