• Löwenjungtier

Getika Stiftung

Die Getika Stiftung sorgt sich um das Wohl der Tiere und soll zum Verständnis von Mensch und Tier beitragen. Die Stiftung ist eine schweizerische, gemeinnützige und nicht gewinnorientierte Organisation.

Stiftungsrat

  • Frau Elisabeth Caroline Wagner-Bier, Präsidentin
  • Herr Dr. Alex Rübel
  • Herr Joseph Hoffmann
  • Frau Barbara Schmid

Stiftungszweck

Die Getika Stiftung fördert das Wohl der Tiere durch:

  • Unterstützung von Aktivitäten in Zoos und Wildreservaten, wie Patenschaften sowie Anlagen- und Lebensraumverbesserungen, die eine artgerechte Haltung ermöglichen und zum Überleben der Tiere in der Wildnis beitragen.
  • Belohnungen von ausserordentlichen persönlichen Leistungen zu Gunsten von Tieren, zur Verbesserung der Haltung und Erhaltung (z.B. Tierpfleger oder Tier- und Naturschützer).

Getika Stiftung fördert das Verständnis von Mensch und Tier, insbesondere bei Hilfsbedürftigen und Kindern z.B. durch:

  • Aktionen, die den Menschen die Tiere näher bringen.
  • Einladung in den Zoo und Vermittlung von Wissen rund um einen guten Umgang mit dem Tier und deren Erhaltung in der Wildnis.

Getika Stiftung
KBL (Switzerland) Ltd
Schützengasse 21
8021 Zürich

IBAN EUR: CH59 0826 1044 5933 0991 5
IBAN CHF: CH10 0826 1044 5933 0061 2
SWIFT/BIC: KSUICHGGXXX

oder

PC Konto CHF: 85-425821-9 / CH04 0900 0000 8542 5821 9
PC Konto EUR: 91-978198-6 / CH70 0900 0000 9197 8198 6
SWIFT/BIC: POFICHBEXXX

Jedes Jahr zeichnet die Stiftung persönliche Leistungen zu Gunsten von gefährdeten Tieren oder zur Verbesserung der Haltung aus. Vorschläge nimmt die Getika Stiftung gerne über die angegebene Kontaktadresse oder via E-Mail entgegen.

Jahrespreis 2017

Stiftung PanEco
Auf Sumatra leben heute nur noch rund 14‘600 Sumatra-Orang-Utans in freier Wildbahn. Ihr Lebensraum, der tropische Regenwald, wird zunehmend abgeholzt. Die letzten Populationen zu erhalten, ist das Hauptziel des Orang-Utan Schutzprogramms SOCP und der von Regina Frey gegründeten Stiftung PanEco. Der Fokus liegt dabei auf der Evakuierung und Umsiedlung von heimatlosen Tieren sowie der Aufnahme, Pflege und Wiederansiedlung von illegal als Haustiere gehaltener Orang-Utans. Diese Arbeit wird durch diverse Forschungsprogramme, Lobbying zum Schutz der Regenwälder sowie Sensibilisierungsarbeit unterstützt.
Seit Projektbeginn 2001 konnten bereits 347 Orang-Utans in der Auffang- und Pflegestation von PanEco aufgenommen werden. 265 Tiere konnten nach der entsprechenden Vorbereitung in Wiederansiedlungszentren in zwei Naturreservaten wieder ausgewildert werden. Diese beiden neu etablierten und geografisch unabhängigen Populationen leisten einen massgeblichen Beitrag zum Erhalt dieser Menschenaffenart.
www.paneco.ch

Jahrespreis 2015

Stiftung DodoBahati
Im Virunga National Park, DRC, sind von ehemals 3‘600 Elefanten gerade noch 200 übrig und das Töten geht weiter. Um den Schutz der noch verbleibenden Elefanten im Virunga National- Park zu verbesseren, wurde das Projekt «Rettet Virungas Elefanten» im Jahr 2011 ins Leben gerufen. Das Projekt «Rettet Virungas Elefanten» wird durch die DodoBahati Stiftung unter der Leitung von Dr. med. vet. Marlene Zähner geleitet und überwacht. Die DodoBahati Stiftung unterstützt und fördert die Anwendung und Weiterentwicklung von Massnahmen zum Schutz von Tieren und Natur, insbesondere von Wildtieren in Natur- und Nationalparks weltweit. Die DodoBahati Stiftung wurde im Herbst 2014 mit dem Ziel gegründet, einen Beitrag zum Schutz der Wildtiere und Naturschutzgebiete weltweit zu leisten und aktiv Projekte zu unterstützen, die diese Ziele verfolgen.
www.dodobahati.ch

Jahrespreis 2014

Stiftung zum Schutze unserer Fledermäuse in der Schweiz
Seit vielen Jahren ist die Stiftung Fledermausschutz aktiv und hat seit langem auch ihren Sitz im Zoo Zürich, wo die Zoobesucher in einer Ausstellung und einem Lernort auf die Problematik dieser oft vergessenen Tiere aufmerksam gemacht werden. Die Stiftung Fledermausschutz ist das schweizerische Kompetenzzentrum für fledermauskundliche Informationsvermittlung. Sie stellt den Lehrern und den Schulkindern verschiedene, stufengerechte interaktive Unterrichtsmaterialen zur Verfügung. Anhand der Bedürfnisse der 30 bei uns einheimischen Fledermausarten möchte sie zum respektvollen Umgang mit der Kreatur und der Natur anregen und motivieren.

Jahrespreis 2013

Stiftung African Cats & Conservation Foundation, Switzerland (ACACF)
Die Stiftung African Cats & Conservation Foundation fördert den Schutz und den Fortbestand der Grosskatzen in Afrika. sie will dies einerseits im Einklang und in Zusammenarbeit mit der einheimischen Bevölkerung machen, andererseits soll, insbesondere bei der Schweizer Bevölkerung, ein breites Interesse für das Überleben der Wildtiere in Afrika geweckt werden.

Jahrespreis 2011

Carlo Cathomen, Stephan Jutz
Für ihre besonderen Verdienste bei der Betreuung und Pflege der ihnen anvertrauten Elefantengruppe des Zoo Zürich.

Jahrespreis 2010

Christine Zehnder-Honegger
für ihre besonderen Verdienste als Mittlerin zwischen Mensch und Tier durch die Gründung der Auffangstation für Papageien und Sittiche in der Schweiz (APS). Die hohe Lebenserwartung dieser Vögel erfordert ein jahrelanges, intensives Engagement. Papageien brauchen zudem viel Platz und eine entsprechende Umgebung. Ausserdem sind sie Schwarmtiere und sollten deshalb mindestens zu zweit gehalten werden. Viele Papageienhalter sind sich dessen nicht bewusst, was zur Folge hat, dass die Tiere Verhaltensstörungen entwickeln und abgegeben werden müssen. Hier hilft die Auffangstation für Papageien und Sittiche APS weiter.

Jahrespreis 2009

Peter Balwin
für seine besonderen Verdienste als Mittler zwischen Mensch und Tier. Als Ornithologe amtet er als Redaktor und Autor für Bücher und Zeitschriften zu Vögeln und allgemeinen Biologiethemen, inbesondere auch der Pole, die er als Reiseleiter und Lektor bereist. Er überzeugt durch seine motivierende Begeisterung, die in vielen Menschen die Liebe zu den Tieren ausgelöst hat und auch in Zukunft auslösen wird.

Jahrespreis 2008

Dipl. zool. Monika Schiess-Meier 
für ihre besonderen Verdienste durch das durch sie begründete «Leopard Ecology & Conservation-Projekt» im Khutse Game Reserve, Botswana. Ziel dieses Projektes ist es, das langfristige Überleben der Leoparden und Löwen der Kalahari durch Verminderung des bestehenden Konfliktes der Grosskatzen mit der einheimischen Bevölkerung zu ermöglichen.

Jahrespreis 2007

Andreas Thalmann 
für seine besonderen Verdienste bei der Einsetzung der Indischen Löwen in ihr neues Gehege sowie seiner vorbildlichen Betreuung der ihm anvertrauten Löwen und Wölfe im Zoo Zürich.

Die Getika-Stiftung unterstützte folgende Stiftungen mit Gutscheinen für Eintritte und Führungen durch den Zoo Zürich:

  • EurAsioa Heart Foundation
  • Stiftung für Kinder in der Schweiz
  • Stiftung Feriengestaltung für Kinder Schweiz

Die Getika-Stiftung unterstützte folgende Projekte mit finanziellen Beiträgen:

  • Wolf-Kampagne von zooschweiz
  • Das Huskyprojekt – eine Reha-Massnahme für ehemals krebskranke Kinder und Jugendliche
  • Mobiles Röntgengerät für die Veterinärstation des Zoo Zürich