• Symbolbild Gastronomie Zoo Zürich
zurück

Nachhaltige Gastronomie

Die Restaurationsbetriebe des Zoo Zürich setzen vom Einkauf bis zur Verarbeitung auf ökologische, ökonomische und soziale Nachhaltigkeit. Die Zoorestaurants verarbeiten soweit als möglich nur regionale, nachhaltig produzierte und saisongerechte Produkte. Das bedeutet unter anderem:

  • Verzicht auf Meerfisch, Schalentiere und Meeresfrüchte;
  • Fisch (mehrheitlich Felchen, Egli, Zander) nur aus Schweizer Gewässern oder aus Schweizer Zucht mit tierbestandsfreien Futtermitteln;
  • Fleisch nur aus tiergerechter Haltung in der Schweiz;
  • Glacé von Emmi aus Schweizer Milch und Rahm, palmölfrei;
  • Backwaren von Fredy’s aus IP-Suisse- oder Bio-Knospe-zertifiziertem Getreide, palmölfrei;
  • Pommes Frites von KADI aus Zürcher Kartoffeln, vorfrittiert in Schweizer Spezial-Sonnenblumenöl, ausfrittiert in Schweizer Rapsöl;
  • Milch, Butter und Eier in Schweizer Bio-Qualität.

Die Restaurationsbetriebe des Zoo Zürich verzichten auf Einweggeschirr und Tragtaschen aus Plastik. Stattdessen werden Produkte aus nachwachsenden Rohstoffen eingesetzt: Kartonartikel aus rezykliertem Material, Getränkebecher und Schalen aus Maisstärke sowie Artikel aus Zuckerrohrabfällen und Palmblättern. Wie in allen Zooanlagen kommen auch in den Gastronomiebetrieben ökologisch abbaubare Reinigungsmittel und Dyson-Händetrockner zum Einsatz.